Musikalische Ausbildung

Den Gesamtchorproben, in denen das unermüdliche Engagement der jungen Sänger zum Tragen kommt, gehen gewöhnlich Stimmgruppenproben unter der Leitung des Thomaskantors, seines musikalischen Assistenten und auch der Präfekten voraus. Um das wunderbare differenzierte Klangbild zu erreichen, das die Vokalpolyphonie Johann Sebastian Bachs voraussetzt, bedarf es ständiger Übung. Die Sänger werden gleichzeitig darin geschult, vom Blatt zu singen, rhythmisch präzise zu sein, dabei auf den Dirigenten zu achten, um Einsätze, Phrasierungen, Dynamik und Gestus zu übernehmen, sodass die Musik lebendig wird.

Ein weiteres Kernstück der Ausbildung ist die individuelle wöchentliche Stimmbildung, die alle Thomaner (in angepasster Form auch während des Stimmbruchs) bei renommierten Lehrkräften erhalten. Gemeinsam mit dem Thomaskantor und seinem musikalischen Assistenten tauschen sich die Stimmbildnerinnen und Stimmbildner im wöchentlichen Rhythmus über die stetige Entwicklung aus und können damit auf aktuelle Besonderheiten reagieren.

Im Alumnat und in der Villa thomana erhalten die Jungen zusätzlich durch erfahrene Musikpädagoginnen und Musikpädagogen wöchentlichen Unterricht im Fach Klavier. Auf Wunsch können weitere Instrumente erlernt werden, von denen zahlreiche hochwertige zur Verfügung stehen.